CCHH-EMBLEM(FARBE).gif (4361 Byte)

CARAVAN-CLUB HARZ-HEIDE 

e.V.

im ADAC, Helmstedt

adaclogo.gif (2006 Byte)

Wir sind die Camper zwischen Harz und Heide

Das Ziel der diesjährigen Weinfahrt war der Ort Annweiler am Trifels in der Pfalz,

am Rande der Südlichen Weinstraße.

So richteten sich insgesamt 45 Teilnehmer auf dem Campingplatz ein.

Der Platz lag in Hanglage etwas oberhalb des Ortes und daher bei schönem Wetter mit schöner Aussicht. Ach ja, das Wetter: es war leider ziemlich feucht (viel Regen), aber auch einige sonnige Stunden. Sodass der nicht befestigte Platz zunehmend durchfeuchtete und wir uns im Matsch bewegten. Die sonstigen Versorgungsanlagen des Platzes waren aber ordentlich und sauber. Direkt am Platz war ein Gasthaus der Naturfreunde.

Die sehr freundlichen und stets bemühten Wirtsleute beköstigten uns mehrfach mit leckeren Gerichten und auch einem guten Schoppen Pfälzer Wein (oder auch einem Bier.).

 

 

Campingplatz

 

Sonntagsnachmittagskaffee auf dem Platz

Das Programm war umfangreicher, als in der Ausschreibung angegeben, aber alle Unternehmungen und Besichtigungen waren interessant und wir alle waren begeistert.

So haben wir zusätzlich zu den Busfahrten in die Umgebung  das Deutsche Schuhmuseum und die Gläserne Schuhfabrik in Hauenstein besichtigt und die Info-Veranstaltung bei dem Bundesinstitut für Rebzüchtung hat auch dem Hobby-Winzer wieder neue Erkenntnisse gebracht. Natürlich durften auch Weinproben nicht fehlen. Die beiden Winzer in Albertsweiler, die von uns heimgesucht wurden, präsentierten uns gute und schmackhafte Weine .

Das gemütliche Zusammensein im Festzelt durfte natürlich nicht fehlen und so wurde auch wieder über dies+das  und anderes Wichtige geplaudert und dazu natürlich Pfälzer Wein getrunken.

Ein zusätzliches Highlight war der Touristikführer der Verbandsgemeinde Annweiler, der uns durch die Stadt führte und unsere Busfahrten durch die Pfalz begleitete: Arthur B.

Er erklärte nicht nur die Historie des Ortes und der Umgebung, er bescherte uns auch Lachmuskelkrämpfe mit seiner witzigen Art, die nicht aufgesetzt wirkte.

Zum Abschlussabend unterhielt er uns noch mit selbstgesungenen Pfälzer Weinliedern und anderen von ihm auf der Gitarre begleiteten Gesangstücken.

Im Zusammenwirken mit Klaus-Dieter und Werner an der Drehorgel erlebten die Teilnehmer einen Abend, an dem die Stimmung wieder mal toll war.

 

Weinprobe beim Winzer Hahn

 

Rundgang durch Annweiler

 

Leider ließ die Gesundheit der Teilnehmer zu wünschen übrig, sodass fast alle mit Erkältungen kämpften,  auch ein verstauchter Fuß und eine im Krankenhaus stationär zu behandelnde Erkrankung waren zu beklagen.

Fazit:

Die sehr gut organisierte und durchgeführte Fahrt mit allen schönen Begebenheiten

machte Appetit auf die nächste Fahrt und ließ die negativen (nicht zu beeinflussenden) Gegebenheiten wie Regen und Erkrankungen in den Hintergrund treten.

 

 

Wir freuen uns auf die nächste Fahrt!   

Christina und Bernd