CCHH-EMBLEM(FARBE).gif (4361 Byte)

CARAVAN-CLUB HARZ-HEIDE 

e.V.

im ADAC, Helmstedt

   Wir sind die Camper zwischen Harz und Heide
 
   MH                                                                                                     

Herbstball  vom 24. bis 26. Oktober 2008 am Salzgittersee

 Eigentlich sollten wir uns freuen endlich unsere Campingfreunde vom CCHH  wieder zu sehen. Aber unsere Anreise am Freitag, dem 24. Okt. 2008 war still. Otmar und ich waren gedankenversunken. - Wie würde dieses Wochenende wohl werden, ohne unseren 1. Vorsitzenden, dem Präsi Werner Papenburg, der nun nicht mehr unter uns ist, viel zu früh gehen mußte, der  immer und für Jedermann ein nettes Wort und einen Späßchen parat hatte. -

             Werner Du fehlst!!!

 Aber nichts desto trotz als wir nachmittags, wie immer fast als letzte, am Salzgittersee ankamen waren wir angenehm überrascht. Brigitte und Peter hatten mal wieder ein schönes Plätzchen ausfindig gemacht. Gegenüber vom See war der Stellplatz. Wenn wir aus der Wohnwagentür traten glitzerte  uns silbern der See entgegen. Herrlich!

 Wahrscheinlich haben die wenigsten etwas von der Ersten Hilfe mitbekommen, die Lothar und einige andere von unseren Campingfreunden leisteten. Eine Frau auf Inlinern stürzte und hatte sich eine Platzwunde am Hinterkopf zugezogen. Wie gesagt, sie erhielt rasche Hilfe und einen guten Kopfverband von den Campern. Die Männer überzeugten die Frau  einen Arzt aufzusuchen.

 Gegen 18.00 Uhr schlenderten die ersten Camper  dann Richtung Versorgungswagen.

Die offizielle Begrüßung stand bevor. " Die Glocke hat doch noch gar nicht geleutet!" "Fällt die Begrüßung aus?"" Nein, Peter hat nur die Glocke vergessen!!!"

Oje!

 Peter hieß uns alle willkommen und Brigitte schenkte uns den Begrüßungsschluck ein. Ein Blick auf die Teilnehmerliste. "Hm, Neue? Wer mag das denn sein?"

 Bald trafen wir uns in der Gaststätte um gemeinsam das Sauerfleisch bzw. die Sülze mit Bratkartoffeln und Remoulade einzunehmen. Erika begrüßte uns nun als Vorsitzende unseres Vereins und wünschte uns ein gutes Gelingen für unseren Herbstball.

 Nach dem Essen versuchten wir uns als gemischter Chor. Naja! Wilfried spielte mit seinem Akkordeon und wir versuchten das Lied der Niedersachsen dazu zu singen. Müssen wohl noch ein bisschen üben!?

Unser Camperlied klang dann  schon etwas besser, aber so ganz textsicher sind einige immer noch nicht.

 Viel besser kam das Solo von Inge an (Gehrdener Campingclub). Sie sang: "Bei uns zu Haus...."

 Unser Club bringt so manches Talent hervor. Oder war euch bekannt das Burghard und Brigitte ein hervorragendes Comedianpaar sind? Sie brachten uns mit einem Sketch zum lachen. Bravo! Ihr habt wirklich ein großes schau spielerisches Talent.

 Gegen 22.00 Uhr verschwanden die ersten wieder in ihre Wohnwagen. Hm, es fehlte etwas ! Ihr wisst wer!

 Samstag, 25. Okt. 2008:

 Die Brötchen konnten geholt werden.

Nach einem gemütlichen Frühstück ging es auf zum wandern!!!

 Brigitte und viele fleißige Heinzelfrauen sorgten für den nötigen Proviant. Sie schmierten und belegten Brotscheiben, damit wir Wandersleut uns unterwegs auch genügend stärken konnten und nicht vom Fleische fielen.

 Die Wanderung führte uns um den Salzgittersee. Aha, dies war also früher Peters Surfrevier.

Bewunderung fanden auch die Sandskulpturen, die da plötzlich im Sand lagen.

 Nach ungefähr der Hälfte des Weges gab es eine leckere Stärkung. Der Hunger konnte gestillt und der Durst gelöscht werden, bevor es dann weiter ging.

 Insgesamt waren es vielleicht 7-8 Kilometer, die uns um den See führten.(gefühlte 15 Kilometer)

 Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Einige unserer Campingfreunde bevorzugten es in die Stadt zu gehen, andere sind zum Schwimmen in das benachbarte Hallenbad gegangen. Das mit dem Schwimmbad fand nicht nur ich toll. Wir konnten gleich duschen und Haare waschen.

Denn zum Abend musste sich ja wieder gestylt werden.

 Hübsch gemacht trafen wir uns am Abend zum gemeinsamen Essen und zum Tanzen wieder. Die Tische waren anders gestellt. Unsere Tischnachbarn waren also unsere neuen Mitglieder. Aus Hamburg und aus Gittelde. Werner hatte sie noch geworben. Ach Werner! Mit den Gitteldern kamen wir gleich ins Gespräch. Gittelde war fast unsere "alte Heimat" und es gibt noch gemeinsame Bekannte. Es gab viel zu erzählen!

 Nach dem Rind- und Schweinefleisch mit Gemüse, Kartoffeln und Kroketten spielte unser bekanntes Gesangsduo auf. Es wurde wie immer viel getanzt, erzählt und auch gelacht.

 Mitternacht stand bevor und wir versammelten uns zum Abschied nehmen. Im Kreis hielten wir uns an den Händen und sangen "Guten Abend........."

 ............Gute Nacht! Ein schöner Tag war zu Ende.

 Sonntag, 26. Okt. 2008:

 Goodbye Freunde. Es wird Zeit.....

Nach dem wir die Brötchen geholt hatten, die Hunderunde beendet und den Frühstückstisch wieder abgeräumt hatten, mussten wir auch schon unsere sieben Sachen zusammenpacken.

Vor dem Spaziergang verabschiedeten wir uns und machten uns auf den Heimweg. Wieder war ein schönes Wochenende vorbei. Ein Wochenende, diesmal, das erste mal, ohne Werner, aber in Gedanken war er bei uns und jeder hat wohl in Gedanken sein verschmitztes lachen gesehen.